Unsere nächsten Termine

 

Kunst und Kultur

Kulturelle Bildung ist Ereignis und Begegnung. Die Angebote dieses Bereichs  lassen Kunst und Geschichte lebendig werden. Kreativität mit eigenem künstlerischen Schaffen wird in Gemeinschaft erfahrbar. Das Wissen wird von qualifizierten Dozent/-innen ansprechend vermittelt. Die Freude an der Entdeckung von bisher Unbekanntem, von Zusammenhängen und nicht zuletzt von eigenen Fähigkeiten steht im Vordergrund.

 

Führungen in Leichter Sprache

Image

Image

Neu und fremd in einer Stadt

Bei Menschen mit Fluchthintergrund wächst neben der Versorgung der Grundbedürfnisse nach einiger Zeit der Wunsch, einen ersten Zugang zu der Lebenswelt der Menschen hier kennen zu lernen. Das Sprachniveau dieser Frauen und Männer, die an einem Deutschkurs teilnehmen, ist aber in der Regel noch niedrig.

 

 

Im Zentrum der StadtImage

Im Rahmen eines KEB-geförderten Projekts entwickelte Imageein Ex-
pertinnenteam das Konzept eines (sprach-)barrierefreien Rundgangs durch die Münchner Innenstadt mit Stationen und Themenfeldern (Kirchenräume, Rathaus, Stadtinformation, Markt,..), die als separate Module je nach Wunsch der Gruppe zusammengestellt werden können. Die Teilnehmenden erfahren mit verschiedenen Sinnen, was unseren Kulturraum typischerweise ausmacht. Den Zeitpunkt der 60-minütigen Führung kann die jeweilige Gruppe frei bestimmen.

Leichte Sprache – viele Bilder

• Der Rundgang erfolgt in Leichter Sprache nach genau defi nierten Regeln. Das heißt: kurze Sätze, bekannte Worte,
langsames Sprechen, zahlreiche Sprechpausen usw.
• Viele Bilder illustrieren das Gesagte
• Mit „roten Karten“ können die Teilnehmenden intervenieren, sobald sie einen Satz nicht verstanden haben oder zu
schnell gesprochen wurde
• Kleine give aways (z. B. Brezen) lockern den Ablauf der Führung auf

Image

Erfahrungen mit der Zielgruppe

Kulturelle Unterschiede in Bezug auf Pünktlichkeit und Verbindlichkeit werden durch festgelegte Organisationsabläufe überwunden. Bei den meisten Führungen gelingt es sehr gut, die Teilnehmenden mit ihren Erfahrungen und Kenntnissen einzubeziehen: Sie erzählen z.B. vom Markt in ihren Ländern oder berichten von ihren Erfahrungen mit typisch bayrischen Lebensmitteln.


Best practice

Ob als Rahmenprogramm der Infobörse der LH München für Familien mit Handicap oder als Thema bei dem EU-Projekt „Educational work with refugees“. Immer wieder wird das innovative Knowhow dieses Konzepts gerne angefragt. In jedem Fall belegen die vielen positiven Rückmeldungen, dass für die Menschen mit Fluchthintergrund der erste Zugang zu dem neuen Lebens- und Kulturraum sich mit schönen Erlebnissen und Bildern füllt – eben: „München leicht entdecken“!

Ansprechpartnerin: Monika Kramer M.A., Image
mkramer@muenchner-bildungswerk.de;
Tel. 089 / 54 58 05 0